Gipfelbuch - Details

Vorder Päuggenstöckli, 2359 m.ü.M.

Abo-User  gringo (Tourengänger)
18.06.2012, 17:08
1072 mal angezeigt
Hilfe Mail Funktionen PDF Ausdruck Missbrauch melden Beitrag positiv bewerten Beitrag zu meinen Favoriten im Mein Bereich hinzufügen

Detail


Gipfelinformationen

CH - Zentralschweiz
Google Karten anzeigen map.geo.admin.ch Karten anzeigen
687560 | 183690 (Schweiz)
46:47:55:N | 8:35:8:E

Routeninformationen
[Tourenführer-Version vom: 18.06.2012, 17:08]

Freundschaftsweg (Klettertour Klettertour)
Von der Kröntenhütte gemäß Känel Plaisir Ost in etwa 30 Minuten zum Einstieg.
Bestens plaisirabgesicherte Kletterroute mit 9 Seillängen.



Vom Ausstieg aus lässt sich in wenigen Minuten der Gipfel des Vorder Päuggenstöckli erreichen, wegen der umfassenden Rundumsicht sehr empfehlenswert! [Autoren]
3.0 h
    Keine ÖV-Haltestellen hinterlegt

    Verhältnisinformationen

    17.06.2012
    2 Person(en)
    ja
    Die Route war perfekt, alles trocken. Soweit wir das überblicken konnten, trifft das auf alle Plaisirrouten am Vorder Päuggenstöckli zu.Am Samstag waren wir allein am Berg unterwegs, am Sonntag wurde das Vorder Päuggenstöckli von mehreren Seilschaften beklettert, da waren wir dann am Hinteren Päuggenstöckli wiederum die Einzigen.



    Im Zustieg liegen noch größere Schneefelder. Das obere, kurz vor dem Einstieg zur Route, ist recht steil. Wir kamen im angeweichten Schnee ohne Pickel zurecht, die Mitnahme eines solchen ist aber sicher nicht verkehrt. Sollte nach einer kalten Strahlungsnacht der Schnee gefroren sein, dann eben entweder später aufbrechen, wenn die Wärme schon auf den Schnee eingewirkt hat, oder die Steigeisen mitnehmen. Mit kalten Fingern klettert es sich ohnehin nicht gut ;-).



    Der Fußabstieg geht problemlos, eine mit Fixseil gesicherte Stelle, an dersich noch eine kleine Schneezunge befindet, lässt sich mit etwas Geschick gut meistern. Ich geben dem Schnee dort sowieso höchstens noch eine Woche.



    In den Hüttenzustiegen liegen auch noch ein paar Schneefelder, welche sich aber unproblematisch überwinden lassen. Den Staubenbach überquert man derzeit über ein gut tragendes, dickes Lawinenschneefeld, die Brücke liegt montagebereit am Weg. Ein Einbrechen durch die Schneebrücke wäre allerdings fatal und mit Sicherheit tödlich. Wer Zweifel hat, kann auch über den Geißweg zur Hütte gelangen, welcher allerdings landschaftlich weitaus weniger attraktiv ist.



    Unter ähnlichen Bedingungen haben wir Sonntag noch die "Via Gisela" am Hinter Päuggenstöckli gemacht.
    bei anhaltender Wärme dürften die Zustiege zu den Klettereien bis in spätestens zwei Wochen ausgeapert sein.
    Die Fahrbewilligung bis Bodenberg erhält man für sfr 20.- am Kiosk beim Bahnhof in Erstfeld. Es verkehrt auch ein Bergtaxi für den Preis von sfr 25.-



    Die Kröntenhütte ist eine in allen Belangen empfehlenswerte Bergunterkunft. Wir kommen gerne wieder :-)!
    Share |