Gipfelbuch - Details

Tschingelhorn, 3562 m.ü.M.

Ticci (Tourengängerin)
10.08.2012, 18:58
1174 mal angezeigt
Hilfe Mail Funktionen PDF Ausdruck Missbrauch melden Beitrag positiv bewerten Beitrag zu meinen Favoriten im Mein Bereich hinzufügen

Detail


Gipfelinformationen

CH - Waadt/Freib./Berner Alpen
Google Karten anzeigen map.geo.admin.ch Karten anzeigen
631441 | 147558 (Schweiz)
46:28:43:N | 7:50:53:E
LKS 1:25000 Lötschental (Nr. 1268)

Routeninformationen
[Tourenführer-Version vom: 10.08.2012, 18:58]

Normalweg ab Fafleralp (Berg-/Hochtour (Sommer) Berg-/Hochtour (Sommer))
Oberhalb Üsserstal entlang der Flanke der Chrindelspitze bis auf den Gletscher. Unter der Südseite vom Chli Tschingelhorn vorbei bis unter die Scharte zwischen den Tschingelhörner von der ein Couloir hinabzieht. Wenn dies (wie meist im Sommer) von unten nicht direkt zu erreichen ist, 50m rechts (östlich) davon an geeigneter Stelle über die Randkluft und in kurzer, aber herber Verschneidung (III+) bis unter Übergänge. Links abwärts über Rampe ins Couloir queren und darin zur Scharte. Nach Osten über den Südwestgrat gestuft (I) hinauf zum Gipfel, zuletzt über einen flacheren Firngrat. [Autoren]
1800 m
6.0 h
    Fafleralp (Fahrtdauer: ÖV-Ausgangspunkt erfassen)
    ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch

    Verhältnisinformationen

    10.08.2012
    2 Person(en)
    ja
    Wir sind heute morgen um drei Uhr gestartet. Bis zum Gletscher hatte es ideale Verhältnisse. Der Gletscher ist von Wasserrinnen durchzogen (s. Bild) und deshalb etwas mühsam zu begehen. Ein direkter Einstieg ins Couloir ist möglich, die Spalten können an geeigneter Stelle überquert werden. Im Couloir selber liegt guter Firn, die Felsen oberhalb sind schneefrei.

    Problematisch hingegen ist der Steinschlag: Befinden sich mehrere Seilschaften im Couloir, lässt sich dieser vor allem beim Ausstieg kaum vermeiden. Ab etwa 9 Uhr, sobald die Sonne auf den Berg trifft, hagelt es Steine.



    Die Verhältnisse werden bei diesen Temperaturen etwa so bleiben.
    Wettervorhersage für Tschingelhorn (Quelle: meteomedia.de)
    Share |